website security Mozartstraßenfest 2009 | Christoph Müllerleile
Großer Andrang beim 24. Mozartstraßen-Fest
Nachträglich können die Veranstalter des 24. Mozartstraßen-Fests am 11. Juli 2009 dem Himmel noch dankbar sein für die dunklen Wolken, die anfangs über dem Festgelände hingen. Denn so hatten sich viele Familien offenbar nichts anderes vorgenommen als das traditionelle Anliegerfest. Die Organisatoren hatten liebevoll ein Karussell errichtet, das ein inzwischen verstorbener Bewohner der benachbarten Friedensstraße seinen Kindern einst gebastelt hatte. Außerdem stand wieder eine Hüpfburg bereit, und geschminkt wurde um die Wette. Mit mehr als fünfhundert Besuchern war das Fest trotz des Beginns der Sommerferien und reichlich Festkonkurrenz in der Umgebung so gut besucht wie selten.
Am Eingang der Mozartstraße hatten Miriam, Halina und Michi mit Kreide „Herzlich willkommen“ in Deutsch, Englisch, Italienisch und Chinesisch auf den Asphalt geschrieben. Von der zwölfjährigen Miriam Wiesner kam der chinesische Teil. Die Schriftzeichen hatte sie bei der Chinesischen Woche der Königsteiner St. Angela-Schule gelernt.
Der Besuch von Brunnenkönigin Isabelle I. und ihres Brunnenmeisters Uwe war einer der Höhepunkte des Fests. Sie kamen gerade vom Blutspenden beim Roten Kreuz. Die Hoheiten spuckten samt Gefolge beim Kirschkern-Weitspucken mit und teilten Preise an die Kinder aus.
Weitere prominente Besucher waren Stadtverordnetenvorsteher Dr. Martin Heubel und Bürgermeister Hans-Georg Brum. Unter den Gästen sah man auch die FDP-Stadtverordnete Eva-Maria Kuntsche und den CDU-Kreistagsabgeordneten Georg Oppermann. Die Veranstalter hatten diesmal auf Einladung sonstiger Prominenz verzichtet, um das Fest etwas aus Parteipolitik und Wahlkampf herauszuhalten.
Das musikalische Programm gestalteten Robert Brusell und seine Freunde Lars Eichstaedt, Rainer Hoffmann, Gerlinde Neuber und Dirk Metzler, letztere als Duo "Soulmates". Metzler ist Arbeitskollege von Brusell bei Rolls Royce in Oberursel. Um die Technik kümmerte sich Sabine Forster, die als Personalchefin des Hessischen Rundfunks sonst nur indirekt mit dem Einstellen und Aussteuern von Lautsprechern zu tun hat.
Besonders attraktiv beim Mozartstraßen-Fest war wieder die Tombola, vor allem wegen der guten Gewinnchancen, denn auf 400 Gewinne kamen nur 400 Nieten.  Manche machten so ein schönes Schnäppchen. Allein Bürgermeister Brum gewann mit zehn Losen neun Mal. Dem riesigen Stoffhasen, den er jetzt sein Eigen nennt, dürften allerdings seine Kinder schon entwachsen sein. Den Hauptpreis, einen Rundflug über Oberursel mit Anwohner Thomas Esch im Pilotensitz gewann Gisela Zimmer.
Am traditionellen Kirschkern-Weitspucken nahmen diesmal siebzig Kinder und Erwachsene teil. Hier die Ergebnisse: Kinder bis 5 Jahre: 1. Florian Stein 3,00 Meter, 2. Anton Euring 2,20,  3. Emil Göbel 1,60. Kinder 6 bis 12 Jahre: 1. Benedikt Förder 7,40, 2. Monika Dienst 6,00, 3. Denise Ramos 5,40, 4. Cara Bauernschmidt 4,80, 5. Mareike Seja 4,10. Jugendliche 13 bis 17 Jahre weiblich Jessica Stein 6,10 Meter, männlich Patrick Bauernschmidt 8,10 Meter; beide waren die einzigen Teilnehmer in dieser Gruppe. Erwachsene Frauen Nadine Rotert 10,40 Meter, 2. Susanne Brückner 10,20, 3. Anja Brück 8,60, 4. Marion Hauser 8,00, 5. Verena Kuus 7,70. Erwachsene Männer 1. Jörg Kosanke 14,60 Meter, 2. Volker Lengenfelder 12,90, 3. Volker Wappler 11,60,  4. Stefan Bauernschmidt 10,60, 5. Bernd Euring 10,30. Der Rekord aus dem Jahre 1998 steht bei 17,00 Metern.
Brunnenmeister Uwe Eilers spuckte 8,20 Meter weit, Brunnenkönigin Isabelle 6,80; Bürgermeister Hans-Georg Brum schaffte, erschöpft vom gerade absolvierten Street-Soccer-Turnier, diesmal 6,40 Meter.
Wir danken besonders: Frank und Barbara Steier von Getränke-Jansen für den Getränkewagen, Professor Dr. Ernst Joachim Völker vom Institut für Akustik und Bauphysik (IAB) für die Tonanlage, der Stadt Oberursel für die Genehmigung des Festes und Absperrung der Straße, Jörg Steden für die Apfelweinspende, Alfred Burkard für den Grill, Anwohnern und Firmen für Tombolaspenden, besonders Foto-Center und Fotostudio Erbelding in der Kumeliusstraße, Uhren-Windecker in der Oberhöchstadter Straße, Weinladen Josef Aumüller in Stierstadt und Müller & Co Fensterbau in Schmitten.
Lesen Sie dazu den
Bericht in der TaunusZeitung vom 16. Juli 2009.
christoph_straub mozartstraßenfest

Gewonnen! Christoph Straub präsentiert die bei der Tombola gewonnene Obstschale.
Brunnenkönigin Isabelle spuckt

Bewundernswerte 6,80 Meter schaffte Brunnenkönigin Isabell I. trotz vorangegangenen Blutspendens beim Kirschkernweitspucken auf der Mozartstraße. Links neben der Hoheit Mutter Doris Helbach und die Mitorganisatorin des Spuckwettbewerbs, Elisabeth Müllerleile.
brunnenmeister_uwe eilers spuckt
8,20 Meter spuckte Brunnenmeister Uwe beim Kirschkernweitspucken.
Robert Brusell und Lars Eichstaedt
Robert Brusell mit Gitarre und der sechzehnjährige Lars Eichstaedt am Keyboard begeisterten mit Hits aus den Sechziger- bis Achtzigerjahren die Fans. Fotos: Christoph Müllerleile
Weitere Fotos vom Mozartstraßenfest zum Anschauen und Herunterladen
hier